Auf verschneite Berge und durch grüne Täler

image_pdfimage_print

Berge und Frühling mal anders

Was für ein Wetter in diesem April…

Eben noch Frühling, jetzt schon wieder Winter. Die vergangene Woche hat uns doch wieder Einiges abverlangt. Obwohl wir schon seit ein paar herrlichen Frühlingswochen auf nonstop Barfuß eingestellt waren, zeigte uns der Wettergott eine lange Nase 🙂

Wintereinbruch Roßhaupten

Löwenzahn unter dem Schnee

Doch so leicht gaben wir uns nicht geschlagen. Neben kurzweiligen reinen Barfußtouren rund um unser Dorf und die nahe Umgebung, genossen wir auch einige Bergtouren mit Sessellift und Bergbahn.

Auf den Breitenberg bei Pfronten

Sessellift-Hochalpbahn am Breitenberg

Der Breitenberg liegt bei Pfronten und bietet von der Ostlerhütte am Gipfel grandiose Aussichten weit in die Alpen und das Alpenvorland.

Die Ostlerhütte ist nur zu Fuß zu erreichen. Das Barfußerlebnis war gigantisch. Wir erlebten warmes fußschmeichelndes Gras, sonnenbeschienene glatte Felsbrocken, bitterkaltes scharfkantiges Geröll, Eisflächen zum Rutschen und Schnee zum Stapfen. Oft ging es leider nur mit Minimalschuhe . Das häufige An- und Ausziehen war ganz schön nervig 😉

Hier die Sicht ins Alpenvorland – ganz hinten der im Winter fast trocken liegende Forggensee, davor der Hopfensee. Direkt unter uns liegt das Vilstal auf der österreichischen Seite.

Blick ins Vilstal und Füssener Tal

Auf dem Weg zur Ostlerhütte schauen wir auf die Tannheimer und Lechtaler Alpen, links von der Mitte im Hintergrund der Hochvogel.

Blick zu den Tannheimer Bergen

Weg von der Ostlerhütte Richtung Aggenstein Blick Richtung Ammergauer Alpen

Wolfgang vor dem Aggenstein

Links vom Baum sieht man schön den sich auf dem „Langen Strich“im Zickzack hochwindenden Pfad, hinauf zum Gipfel des Aggenstein. Eine unserer bevorstehenden Touren für diesen Sommer.

Aggenstein

Auf der Ostlerhütte auf 1838m bei schönstem Wetter.

Eva auf der Ostlerhütte

Barfußspaziergang oberhalb von Illasberg- und Forggensee

Blick über Illasberg- und Forggensee

Der Wind ist eisig und so packen wir uns warm ein, als wir über die grasigen Höhen wandern.

Der Wind ist eisig

Ganz rechts im Bild (wenn man auf das Foto klickt, vergrößert sich das Panorama), liegt unser Dorf Roßhaupten.

Panorama

Forggensee

Hopfensee

Für 3 Tage waren Barfußfreunde bei uns zu Besuch. Gemeinsam machten wir einen Ausflug auf die Beichelsteinalpe, an den Hopfensee, durch Füssen und rund um den Forggensee.

Hopfensee 1

Hopfensee mit Hopfen und Säuling

Hoffen auf den Sommer

Während wir diese Zeilen schreiben, schauen wir immer noch auf eine frostige Landschaft vor unserem Haus. Der Winter war herrlich, fast durchweg sonnig. Das beginnende Frühjahr ebenso. Der Rückfall in den Winter ist eine Episode, mit der man hier immer rechnen muss. Aber das geht vorbei. Der Sommer kommt bestimmt. Wir freuen uns darauf.

image_pdfimage_print
Aktualisiert von Eva Maria Lockstaedt am 22. März 2018

3 Gedanken zu „Auf verschneite Berge und durch grüne Täler

  • 1. Mai 2017 um 16:56
    Permalink

    Der Wirt auf der Ostlerhütte ist ein total uriger, netter Typ,
    der germ Knödel schmeckt dort besonders gut 🙂

    Antwort
    • 1. Mai 2017 um 17:12
      Permalink

      Die Ostlerhütte hat jetzt eine HüttenWirtin, die auch richtig gut rüber kommt!

      Antwort
  • 1. Mai 2017 um 21:24
    Permalink

    Die Aussicht dort ist wirklich unbeschreiblich schön,
    bin über die Reichenbachklamm wieder runter, das war extrem anstrengend gewesen, würde ich wohl nicht mehr machen, geht gewaltig in die Knie;-)

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.