Sommer-Tipp für Barfuß Einsteiger

image_pdfimage_print

Drei Dinge, die bestens miteinander harmonieren und die Dir mit unserem Sommer-Tipp höchsten Genuss versprechen:

Sommer – Sonne – Barfuß!

In keiner anderen Jahreszeit macht es solchen Spaß, die Schuhe wegzulassen und barfuß zu gehen, wie im Sommer. Die Zeit ist ideal dafür, es auszuprobieren. Die Böden sind angenehm warm, die Tage von Sonnenschein und guter Laune erfüllt. Dazu fällt es kaum jemandem auf, dass Du ohne Schuhe unterwegs bist. In dieser Jahreszeit ist es vielerorts einfach normal, barfuß zu sein. Und Du bist nicht allein: Die Chance, andere Barfüßer zu treffen, ist größer, als in anderen Jahreszeiten: vor der Eisdiele, am Brunnen in der Fußgängerzone, am Badesee, beim Stadtbummel, in der Natur…

Bist Du schon einmal barfuß durch einen herrlich warmen Sommerregen gelaufen? Das kann man gar nicht beschreiben, dass musst Du einfach selbst erleben.

Damit Du den Sommer barfuß genießen kannst, haben wir für Dich das Wichtigste zusammengefasst:

Unser Sommer-Tipp für einen unbeschwerten Barfußsommer

  • Achte auf ausreichenden Sonnenschutz mit einem hohen Sonnenschutzfaktor .
  • Öfter mal die Füße kühlen. Ruhig jeden Bach „mitnehmen“. Tut gut und macht Spaß :-).
  • Erde, Matsch und Waldboden sind eine Wohltat für die Fußsohlen, ebenso der Morgentau auf den Wiesen.
  • Gönne Deinen Füßen eine gute Pflege, lasse sie vor allem nicht austrocknen. Das beugt Rissbildung vor.
  • Gepflegte Füße und Fußschmuck, ein unschlagbares Duo. Deine Füße werden zum Hingucker. Gut für Dein Selbstbewusstsein.
  • Statt Laufen, öfter mal das Fahrrad benutzen. Der Fahrtwind kühlt wunderbar, auch die baren Füße.
  • Habe immer leichte Notschuhe dabei ( Huarache-Sandalen selber machen )
  • Sorge für ein kleines Notfallset, das Du immer dabei hast.

Füße kühlen im Brunnen als Sommer-Tipp

Wo Du ein wenig aufpassen solltest

Barfußlaufen im Sommer ist ein Traum. Einige wenige Gefahren gibt es, die mit ein wenig Achtsamkeit für Dich jedoch kein wirkliches Barfußhindernis darstellen.

  • Oberflächen aus Metall wie Gullideckel, Bahnschienen, Gitterroste, Geländer können im Sommer extrem heiß werden und Verbrennungen verursachen.
  • Auch Steinplatten, Beton und Asphalt werden mitunter sehr heiß und je nach Bitumengehalt kann auch mal Teer an Deinen Fußsohlen kleben bleiben (lässt sich mit einem nassen Bimsstein leicht abreiben).
  • Straßenränder, Grünstreifen und Stadtparks sind gelegentlich unsauber. Achte auf Glasscherben, Unrat und Hundekot!
  • Entlang von Weidezäunen und ganz besonders an Durchlässen kann Stacheldraht versteckt im hohen Gras liegen.
  • Ein Sandstrand verlockt zum Barfußlaufen – aber Vorsicht! Sand kann extrem heiß werden – Verbrennungsgefahr!
  • In besonders trockenen Zeiten können gemähte Wiesen und Feldwege barfuß unangenehm werden. Harte Stoppeln stechen in den Mittelfuß und die Zehenzwischenräume. Getrockneter Matsch bildet scharfe Grate (z.B. Fahrspuren)
  • Achte auch auf Disteln, Brennesseln und Brombeerranken, die sich gerne im hohen Gras oder an Waldrändern verstecken.
  • In Feuchtwiesen stehen oftmals harte Sumpfgräser. Verletzungsgefahr!
  • Eine Blumenwiese ist hübsch. Das finden auch Bienen, Hummeln und Erdwespen. Vorsicht!
  • Im Biergarten oder Café sitzen ist entspannend und erfrischend. Hier tummeln sich häufig Wespen. Nicht nur auf den Tischen, auch auf den Böden. Achtsam sein!
  • Unter Obstbäumen: Wespen lieben Fallobst. Vorsicht!

-> Wenn doch mal was passiert ist (Bienenstich, Verbrennung…), greife sofort zur Erste-Hilfe-Maßnahme: Kühlen! Halte die Füße in kaltes Wasser (Bach, Brunnen…). Evtl. einen Arzt aufsuchen.

Wir wünschen Dir viel Spaß in Deinem Barfußsommer!


Du bist bereits barfuß im Sommer unterwegs? Wie sind Deinen Erfahrungen? Hast Du noch mehr Tipps parat?


Newsletter

Datenschutzerklaerung


Buch Fünf Jahre barfuß von Wolfgang Hilden

Fünf Jahre barfuß – Das Buch

 

image_pdfimage_print
Aktualisiert von Eva Maria Lockstaedt am 8. Oktober 2018

6 Gedanken zu „Sommer-Tipp für Barfuß Einsteiger

  • 15. Juli 2018 um 13:45
    Permalink

    Ich habe immer Angst, dass sich meine Fußballen entzünden, wenn ich zu lange Barfuss laufe. Was kann ich hier tun?

    Antwort
    • 19. Juli 2018 um 07:08
      Permalink

      Hallo Hilla,
      wenn Du noch nicht barfuß gehst, beginne langsam damit. Erst zu hause, dann in Deiner näheren Umgebung usw. Suche Dir möglichst naturbelassene Wege für Deine Anfänge aus. Beginne zu genießen und gewöhne Deine Füße schrittweise an die neue Situation. Lass dem Körper Zeit, sich mit den neuen Bewegungsabläufen vertraut zu machen.
      Wenn Du bereits barfuß läufst und Du schon Reizungen in den Fußballen verspürst, gönne Deinen Füßen öfter eine Pause. Gehe kürzere Strecken und/oder bevorzugt auf naturbelassenen Wegen.
      Schöne Grüße
      Eva

      Antwort
  • 10. Juni 2018 um 21:53
    Permalink

    Es ist eine gute idee, einen blick für mögliche gefahren zu entwickeln. In der stadt sind das kleine glasscherben, in der wiese (auch wenn barfuß in der wiese wirklich ein genuss ist!) wie erwähnt bienen (besonders wo der klee blüht), aber auch disteln, deren stacheln in der haut steckenbleiben können. Deshalb in einer unübersichtlichen wiese nur langsam und achtsam bewegen. Die vielfältige vegetation wird so ohnehin viel intensiver erspürt und erfahren.

    Antwort
    • 11. Juni 2018 um 06:39
      Permalink

      Danke Dir für den Hinweis mit den Disteln. Deinen Tipp habe ich gleich noch in den Beitrag eingefügt.
      Du hast Recht. Je achtsamer und vorausschauender wir sind, umso mehr Freude haben wir am Barfußlaufen.

      Antwort
  • 10. Juni 2018 um 20:28
    Permalink

    Hallo liebe Allgäuer 🙂
    ein schöner Bericht von Euch, wie immer 🙂

    das Bild vom Brunnen kommt mir sehr bekannt vor 😉

    LG. C-P

    Antwort
    • 11. Juni 2018 um 06:21
      Permalink

      Hey C-P,
      danke! Ja, der Brunnen – demnächst kannst Du ihn wieder live erleben. Wir freuen uns schon sehr auf Deinen Besuch!
      LG Eva

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.